19. Januar 2020
„Lange Zeit her! Du hast dich doch versöhnt .... mit diesem Fluss, dem Chaya Phraya von Bangkok“, flüstert es in mir. „Mit dem, was er damals angerichtet hatte. Als mein Vater seinen „Zweiten Tod“ starb...Vor gut 48 Jahren...“ Ich weiss es nicht mehr genau. Ich habe es ausgeblendet Musste es ausblenden. Er, mein Vater, war aus meiner Sicht schon einmal gestorben. Als er ging. Mir nichts erklärte, sich nicht verabschiedete. Man mir (7) out of the Blue sagte: „Dein Vater kommt...
18. Januar 2020
Zugegeben eine Fahrt auf hoher See hat etwas Entrücktes. So ist der Alltag auch heute weit weg. Inzwischen habe ich die Seekrankheit überwunden und liege gemütlich auf Deck 9. Natürlich nicht allein. Zwischen diversen operierten Nasen, aufgepuschten Dekoltees und Schlauchlippen räkelt sich auch noch „Tarzan“, das einzige Sixpack an Bord und der „Prinz“, welcher Juglio Iglesias mit Schmalzlocken und Goldkettchen über dem schwarzen Brusthaar in Nichts nachsteht.
15. Januar 2020
Es war Rainer, der mir noch wenigen Wochen vor der Abreise geraten hatte, in Asien immer ein Zimmer mit Clubzugang zu buchen. Danke Rainer... du machst mir diesen Teller möglich.
08. Januar 2020
Crazzy oder vernünftig? Ich schaue auf die Uhr. 19.00; meine Zeit ist rar; ich werde Singapur morgen um 14.00 Uhr wieder verlassen. Ich könnte natürlich ein Budget Hotel wählen und noch eine nächtliche Hopp-on Hopp-off-Tour unternehmen. Aber mit dieser Variante hätte ich ihn nicht kennengelernt. IHN...und zwar hautnah.
31. Dezember 2019
Die Stunde Null. Die Stunde Null schlug in Dresden am 13. Februar 1945. Nichts deutete Tage nach der schicksalshaften Bombardierung darauf hin, dass die Stadt je wieder auferstehen könnte. So blieb die Sehnsucht der Einheimischen begraben unter Schutt, Hoffnungslosigkeit und später unter der Diktatur.
31. Oktober 2019
„Sie müssen unbedingt in der letzten Oktoberwoche wiederkommen.“ In Mr. James Stimme schwang eine Art verpflichtende Eindringlichkeit. „Wissen Sie, das Créole Festival ist eine besondere Zeit. Die ganzen Inseln der Seychellen stehen Kopf. Der Umzug durch die Stadt. Die Strandevents mit einheimischen Spezialitäten.“ Das tönt verlockend. Und nun bin ich da: Es ist Ende Oktober.
27. August 2019
Vor 3 Jahr und 4 Täg häts Telefon glütet. „Sid ihr d Franziska?“ „ESAF 2019“ seit Euch das öppis?“ „Hmm jo aso .... Schwingfäscht oder?“ „Genou... und mer wöttä Euches Huuus miete. Mer si dä Bärner Verband. „Ja so wiit voruus... ? Das mues i mer no überlege.“ „Heit ihr öppe ä Wartelischte?“ Dä wäred mer derbii. Aber scho guet; mer bliibe im Kontakt. Mer si schpannt, wiä ihr Stätter das Fäscht zämebringet. Ihr heit meini kei Ahnig do in Zug gället, vo...
03. August 2019
Alle erheben sich im Schnellboot von den Sitzen. Schrauben ihre Hälse hoch. Auch ich möchte bei der Einfahrt als erste „das Empress“ erspähen.
25. Juli 2019
„Hämorrhoiden“! Verfügte ein Bauwerk über innere Empfindungen, ich glaube, es wäre recht beleidigt, diesen Spitznamen zu erhalten. So muss eben sein Schöpfer, Frank Gehry, alleine daran knabbern, den Geschmack der Seattler um 180 Grad verfehlt zu haben. Da nützt es auch nichts, dass Paul Allen, der Mitbegründer von Microsoft, als finanzierender Götti auftrat. Nun, das weiss ich alles nicht, als ich unvermittelt vor der rötlich-gold verspiegelten Fassade des MoPOP, dem Museum of...
24. Juli 2019
„Chihuly“ schon gehört? Ich jedenfalls nicht. Auch meine Seattle Stadtführer machen in keinster Weise darauf aufmerksam, dass gleich neben der Needle ein grossartiger Kunstschatz versteckt ist.

Mehr anzeigen