Absatztrick und Augenklick

Männer... zeigt diesen Beitrag Euren Herzdamen nicht.... er könnte abgängig machen. Auf den ersten Blick mag man zwar Einsparpotenzial orten, aber......


Ich bin nicht Influencerin, ich schreibe emotional Erlebtes. Es geht ums Fabulieren, die Leser mitnehmen. Dazu gehört in der Regel nicht, Produkte vorzustellen.

.....aber.....jetzt stehe ich vor dem Geschäft, das ich seit drei Jahren besuchen möchte. Und das ist auch etwas aufregend. Ich atme tief durch. Würde es so interessant werden, wie ich hoffe? 

Ich fand Tanya im Internet auf der Suche zwecks Eliminierung eines femininen Problems. Und sie hat es gelöst.


Wie gerne möchten wir, Ladies, mit tollen hohen Schuhen ausgehen .... aber nach 2 Stunden Stehen oder der Weg zum Bahnhof!!!  Den Trick mit den zusammengeklebten Zehen kennen wir schon. Nützt auch nicht zuverlässig und bei offenen Schuhen nicht anwendbar. Deshalb: Qual lass nach. 

Der Laden an der Pariser Drachenstrasse ist klitzeklein. Und was sehe ich: Absätze, Absätze, Absätze. Wie in einem Bonbonladen assortiert. Tief, mittel, hoch. 

Ich trete ein. Und was für ein Glück: Die Designerin und Erfinderin des Schuhs mit wechselbaren Absätzen, Tanya, ist persönlich anwesend und tauscht gerade an einem Schuh einen niederen Absatz zu einem hohen Heel.


„Bonjour Tanya: Seit drei Jahren möchte ich Dich besuchen! Und jetzt bin ich hier! Kannst Du mir etwas über Dich erzählen?“

„Ich bin Kandierin, war im diplomatischen Dienst, bis mich in Paris die Liebe küsste. Das hiess, den geliebten Job aufzugeben.“

Sie erzählt weiter von ihrem Werdegang. Technische Ausbildungen bis ins hohe Niveau, bis sie selber Vorlesungen hielt. Immer in ihrem Alltag: Hohe Schuhe und die Mühen damit. Also beschloss sie, diese Unbill mit einer neuen Innovation anzugehen.

Vor gut 8 Jahren lag der Prototyp vor.

Tanya greift zu einem Schuh. Im weich gepolsterten Fussbett bemerke ich eine ca. 5

mm grosses Vertiefung. Sie drückt mit dem Daumen hinein gleichzeitig  zieht sie kurz den Absatz nach hinten.... und schon ist der Absatz weg. Sie wählt einen anderen Absatz, den, goldenen dünnen, ..... führt ihn in eine kleine Schiene an der Schuhsohle und ...... klick!!! Der Schuh hat ein neues Aussehen, eine neue Höhe. Faszinierend. 

Verstohlen schiele ich, während Tanja erklärt, auf die Schuhmodelle. Ich mag geschlossen schwarz mit Spitz. Auf  diversen Tablaren entdecke  ich elegante Sandalen, Peep-Toes, Pumps mit runder und zugeschnittener Spitze. Jaaaa, wird was für mich dabei sein. „Wie bist Du arbeitsmässig organisiert?“, frage ich, nur, um bestätigt zu bekommen, was ich mir fast dachte. „Ich bin eine One-Woman-Show. Vom Design bis zum Versand. Ich allein. Such Dir doch mal einige Modelle aus, die Dir gefallen.“

Meine Wahl ist schnell getroffen. Schwarz mit Spitz; sogar ein Modell in geprägten Lack zaubert Tanya noch hinter dem Vorhang hervor. Rot hätte mein Herz auch höher schlagen lassen; gibt es aber in der aktuellen Sommerkollektion nicht mehr.

Was nach speditivem Einkauf aussieht, outet sich im Folgenden als krasse Fehleineinschärzung. Tanja öffnet diverse Schubladen und schleppt zwei grosse Kartons mit Absatzmodellen an.

Und dazu kommen noch jene an der Wand. Willkommen im Absatz-Nirwana!

Zebra-Kork meets Flower-Power. Kroko und Edelschlange. Gülden, Silber, Kupfer. Frech oder dezent. 

Es geht nicht lange, und es liegen 20 Modelle vor mir, die eigentlich nur die engere Auswahl darstellen. Der Liebling ist allerdings schnell bestimmt. Schwarz-golden. Der Hammer zum Lack. 

Die endgültige Selektion gestaltet sich extrem langwierig. „Die niedrigsten, verkaufe ich am meisten“, berät mich Tanya. „Da sind die Schuhe wie Finken.“ 

Richtig, ich stehe nun schon gut eine Stunde in den sehr sorgfältig verarbeiteten Echtlederschuhen, die den Fuss mit weichem Fussbett verwöhnen. Diese in flach werden sicher zum Dauerbrenner. Inzwischen wirft mir meine Tochter, Aline, die mich begleitet hatte, schon verzweifelt dehydrierte Blicke zu. Sie hätte es wissen müssen....sie  ergibt sich auf dem Polsterhocker dem Schicksal einer Wartenden. Danke für die Geduld. Nach einer weiteren Stunde ist es geschafft. 

Weiss klein, 

Gold mittel Stiletto, 

Silber-Glitzer mittel, 

Gold-Netz mittel, 

und Multi-Metallic hoch. 

Eine grosse Tasche füllt sich mit schwarz-seidenen Tüllsäckchen.  Für ein Paar Schuhe ca € 250, Absätze zwischen € 25 - € 69.‘ je nach Design und Höhe. 

Tanya: „Na viel Spass und hoffentlich bald wieder. Schau doch auf meinem Oneline-Shop vorbei. Im September kommt die neue Kollektion .


https://www.tanyaheath.com/en

Stolz  trage ich meine Tüte den ganzen Tag durch Paris, wo ich noch bei einem Parfüm Atelier ein persönliches Parfüm kreieren werde. 

Schnupper, schnupper. Ich stehe auf Vanille, Jasmin 

.Opulentes aus aller Herren Länder. 

Ich taufe es „Francesca“.

Dann lasse ich mich bei Sephora schminken. Lippenstift in Feuerkorralle. 

Schliesslich möchten wir noch in aller Ruhe unser neues Fotowissen anwenden. Über Strassen und Plätze schlendern. Geduldig die richtige

Position austarierend, 

die Spiegelungen entdeckend,

den Farbkontrast einfangend,

die dramatischen Wolken erhaschend,


Das Leben beobachtend.

Im LADURÉE schwelgend.

In Monets Teiche  tauchend

das Detail erblickend,

Zeitlos wandernd. 

Am Abend geht es in den Ausgang. Klar, die Neuerwerbung ist am Fuss (flach).

mit Austauschpaar in der Handtasche (mittel). Der erste von vielen Stresstests, die nun für die neuen Schuhe anstehen. Ich werde berichten, denn bald geht es auf eine neue Reise. Diese wird blumig-explosiv angehaucht sein. Turnschuh-Land, aber am Abend möchte ich natürlich elegantes Bein vorführen.

Nun, es sei verraten, die Neuen, haben sich in Paris-Night von der besten Seite gezeigt. 


Der Absatztrick hat funkioniert!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Michel Planson (Sonntag, 30 Juni 2019 15:23)

    Super !
    Merci
    LG von Paris
    Michel

  • #2

    Müller Albert (Sonntag, 30 Juni 2019 15:49)

    Wahnsinnig schön, aber die "zweigeteilten Stöckelschuhe" kommen mir vor wie kleine Giesskannen und Schüttelbecher - dazu eine herrliche Foto von Monets Teich!

  • #3

    Rena de la Casa (Sonntag, 30 Juni 2019 19:00)

    Gedanklich seh ich dich durch die Städte schlendern, schwupps den kleinen Absatz des 'Finken' wechseln, nun mit glitzern elegantem Schuhwerk ins abendliche Treiben eintauchen.
    Das passt: Francesca, wie sie leibt und lebt!

  • #4

    Rena de la casa (Montag, 01 Juli 2019 16:59)

    Hoppla, vor lauter Schuh und Absatz gings vergessen: Schnappschüsse geglückt, Pariser Stimmungen richtig eingefangen -
    Châpeau, les dames!

  • #5

    Hansueli Märki (Dienstag, 02 Juli 2019 18:42)

    Und das alles in einem Schuh voller Absatztricks!! Super Bilder!