120 Minuten Paradies II

Die Speiskarte lockt mit leichten gepflegten Warmwetterkreationen, aber der Hingucker ist der Feuerring, auf dem in einigen Metern Enfernung, imposante Fleischstücke und zarter Fisch ihrer archaischen Finalisierung zugeführt werden. 

Auf langen Holzstücken ruhen die fertig gegarten Schmausereien noch einige Minuten, bis ein "Brad Pitt mit Dreitagesbart" erscheint, um das Feuerbezauberte mit Ratatouille im Töpfchen und andern Beilagen zu komplettieren und die Gäste schliesslich zu erfreuen. So fliesst mir auch die Seezunge zu. Ihre delikaten Fleischflocken lasse ich mir mit relaxtem Blick auf auf die Standuppaddelneulinge zergehen.

Der eine oder andere muss nach verzweifelten Balanceeinlagen in den frischen Wellen auf Tauchstation. Schadenfreude? Nein... ich doch nicht. 

Mein Blick ist eh abgelenkt. Die Grazien des Lake Lucern erscheinen: Die Raddampfer.

Die "Uri" dann Schiller. Breitbauchig legen sie an der Haltestelle ab und schaufeln sich erhaben an der Quaimauer vorbei. Den Kamin ganz leicht nach hinten geneigt... fast als führe das Schiff im hohlen Kreuz... stolz eben.... wieso auch nicht... vor dieser fast hawaianisch anmutenden Kulisse des Bürgenstocks. 


Das Filet de Sol ist genüssliche Geschichte. Der kellnerische "Ben Affleck" überzeugt mich zur Prolongation meiner kulinarischen Eskapaden. Ein Himbeerschaum im Einweckglas. Zum Augenschliessen... hmmm... 

Ja hier sollte es keine Zeit geben. Ich schlendere noch ein wenig durch den malerischen Garten. Claude Monet hätte diese Gesellschaft eines Taufessens einfangen. Damen in luftigen Sommerkleidchen, trendige Männer mit Panamahüten...der Täufling zappelt gerade seine Beinchen mit Rüschensöckchen aus dem Kinderwagen... rosarote Ballone, weisse Rosen... das Wasser im Hintergrund... die blaue Leinwand... 

Noch ein letzter Blick zurück und noch einen in die Bar...dieser Kronleuchter... 

Es war einmal mehr Paradies.


Auf Wiedersehen Frau Coli (Ciao Schneewittchen, ich komme wieder...ich habs doch immer gewusst... es gibt Dich).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0