Kalaidoskop Sydney

In einer Grossstadt wie Sydney lasse ich mich gerne etwas treiben. Kaleidoskop der Eindrücke, ohne Plan. 

Die lockere Stimmung in der Stadt ist ansteckend. Wer nicht am Blue Mountains Ausflug teilnimmt, geht auf individuelle Entdeckungsreise.

Zuerst aber sei der Blick aus dem Hotelzimmer im Four Seasons gewürdigt. Zu Füssen liegt die Oper, links die Harbourbridge. Besser geht nicht.


Nun aber los. 

Die Jugendstilarchitektur des Queen Viktoria Komplexes gefällt meinem Auge. Auf dicken Teppichen wandelt man hier unter einem Glasdach an gepflegten Geschäften vorbei. 

Die Adventszeit ist auch in Australien angekommen. Überall schmucke Dekorationen. Der Weihnachtsbaum mit den 60'000 Kristallen ist drei Etagen hoch und kitzelt mit der Spitze beinahe die Kuppel. Kinderaugen strahlen

Meine Kreditkarte verfällt dem Charme eines porzellanweissen Sommerkleides mit zartem Orchideendruck. Dass drei Ecken weiter gerade die passenden Schuhe im Schaufenster stehen. Ich bin unschuldig. 

Auch Kunst bezirzt das Gemüt. Gesucht hatte ich zwar ein kleines Aboriginesbild mit Fingermalerei, doch finde ich keines, bei welchem der Funke überspringt. 

Dafür in der Hotelhalle fröhliche Ölmalereien.

Leider ist meine Portokasse leer und die Verfügbarkeit an heimischen Wänden beschränkt. Trotzdem erfischend anzusehen. 

Nada Hartmann
Nada Hartmann

Kulinarisch steigt nach unzähligen verspeisten Hühnern und Snappern der Appetit auf ein veritables Steak. 

Der Conçierge empfiehlt das Restaurant "Steel" ... Best in Town. 

Cover der Speisekarte
Cover der Speisekarte

Das Ambiente stimmt, das Filet Mignon zerschmilzt in Begleitung von Rotweinjus oder Viererlei Senf.

... und ich habe ja im Vorfeld der Reise noch eine Überraschung in Sydney angekündigt. 


Unsere Gruppe erhält für den Rest der Reise Zuwachs... von Boston über San Francisco in 22 Flugstunden eingeflogen... welcome Felice.

 

Am Abend folgt einer der Sydney-Höhepunkte. Eine abendliche Hafenrundfahrt mit dem privaten Katamaran. In ausgelassener Stimmung schippern wir unter der Brücke und entlang der Skyline.  Die Gruppe fährt zu Hochform auf. Der Champager bleibt nicht lang im Kühler; 

der Wind wirbelt in den Haaren. Die Lichter glitzern.. Traum!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0